Nachgefragt bei Henk (Online-Redaktion)

Was machst du bei real.digital?

In unserer Serie „Nachgefragt bei …“ liefern wir euch Einblicke in unseren Arbeitsalltag und stellen euch unsere Mitarbeiter und ihren Aufgabenbereich vor. Das erste Mitarbeiterinterview der Reihe haben wir mit Henk, dem Leiter der Online-Redaktion, geführt.

Hallo Henk. Wer bist du und was machst du genau bei real.digital?

Hi! Ich bin seit vier Jahren beim Unternehmen, habe als Praktikant angefangen und bin nun seit zwei Jahren Leiter der Online-Redaktion bei real.digital. Sehr viele ehemalige Praktikanten bleiben als Werkstudenten oder Festangestellte im Unternehmen, ich bin keine Ausnahme.

Davor war ich als Volontär im Lektorat eines kleinen Verlags angestellt, nachdem ich in Heidelberg mein Magisterstudium der Germanistik und Philosophie abgeschlossen hatte.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Mein Alltag unterscheidet sich gar nicht so sehr von dem der übrigen Redakteure: So schreibe auch ich Ratgebertexte, die unseren Kunden auf den Kategorienseiten von real.de bei der Kaufentscheidung helfen und ihnen wichtige Tipps und Hinweise geben. Wir bauen die fertigen Ratgeber auch selbst auf der Seite ein. Daneben kümmern wir uns um Newsletter und unseren Blog, um Partner über Neuerungen und Trends in der Branche zu informieren. Außerdem sind wir auch für den Content in anderen Bereichen auf real.de zuständig. In meiner Funktion als Leiter koordiniere ich das Team unseren Aufgaben entsprechend.

Welche Dinge schätzt du am meisten bei real.digital?

Am meisten gefällt mir das freundliche und respektvolle Miteinander auf Augenhöhe: Wirklich jeder kann seine Ideen einbringen und wird ernst genommen. Und das Redaktions-Team fühlt sich tatsächlich ein wenig wie Familie an, die Stimmung ist sehr gut und ich komme wirklich gern zur Arbeit. Außerdem verkleide ich mich nicht gern nur für meinen Arbeitgeber, das wird zum Glück bei real.digital nicht verlangt.

Wie bist du zu deinem jetzigen Job gekommen? Hast du dich schon immer für e-Commerce interessiert?

Ich habe die „Geburt“ des Internet in Deutschland direkt mitbekommen und mich schon sehr früh für die Online-Welt begeistern können. Meine erste Website habe ich mit 18 Jahren gebaut und über mein 56kBit/s-Modem eher schleppend ins World Wide Web geladen (Kenner unter euch werden das Piepen und Krächzen beim Verbindungsaufbau noch im Ohr haben). Dieses Interesse und meine Affinität für das Schreiben haben mich zum Online-Redakteur gemacht.

Vervollständige bitte den Satz: Ich lebe/arbeite gern in Köln, weil …

… es eine Großstadt ist, ohne dass man es so recht merkt. Man erreicht alles dank guter Anbindungen sehr schnell und es fehlt die Hektik, die anderen Metropolen anhaftet (außer man wagt sich samstags in die Fußgängerzone im Zentrum). Außerdem mag ich die rheinländische Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sehr gern! Das ist für mich als gebürtigen Badener mit Herkunft bedingten Scheuklappen doch eher ungewohnt und eine positive Überraschung.

Bonusfrage: Welcher Soundtrack passt deiner Meinung nach am besten zur Arbeit in der Redaktion und warum?

Ganz klar „Gladiator“. Erstens ist das wirklich ein sehr guter Soundtrack, der beim Schreiben entspannt, und zweitens stellen wir uns sinnbildlich jeden Tag selbst den wildesten Textbestien und verlassen hinterher siegreich die Arena.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.