Teamarbeit: real.digital und die TU Darmstadt

Wir unterstützen Teilnehmer des Deutschlandstipendiums

Nicht nur durch unseren Tech-Hub sind wir von real.digital mit der Stadt Darmstadt verknüpft: Bereits in der Vergangenheit haben wir eng mit der Technischen Universität Darmstadt zusammengearbeitet, um junge Talente von morgen zu fördern. Eine Form der Unterstützung ist das Deutschlandstipendium, welches von unternehmerischen Förderern und dem Staat Studierende verschiedener Fachrichtung bei Lehre und Forschung finanziell supportet.

Auch wir von real.digital möchten Studierenden zu einem erfolgreichen Abschluss verhelfen. Deswegen unterstützen wir im Förderjahr 2019/2020 drei Stipendiaten des Deutschlandstipendiums. Wir haben Peter, Jonas und Marius nach ihren Erfahrungen mit dem Stipendium und der Zusammenarbeit mit real.digital gefragt.

Was ist das Deutschlandstipendium?

Mit dem Deutschlandstipendium sollen begabte und leistungsstarke Studenten aller Fachrichtungen gefördert werden. Bundesweit wurden 2018 fast 30.000 Studenten unterstützt – Tendenz steigend. Die Besonderheit dabei: Die finanziellen Mittel werden vom Bund sowie einem privaten Förderer zu gleichen Teilen bereitgestellt. Deutschlandstipendianten können deswegen nicht nur von Stiftungen oder Alumnis, sondern auch von Unternehmen wie real.digital unterstützt werden.

Auch wenn das DLS in erster Linie auf eine finanzielle Unterstützung der Studierenden abzielt, können diese auch von ideellen Fördermaßnahmen wie beispielsweise Mentorenprogrammen oder der Vermittlung von Praktika im Unternehmen profitieren.

Ich kenne das Deutschlandstipendium schon seit einigen Jahren und bin sowohl durch meine Fachschaftsarbeit als auch durch Freunde darauf aufmerksam geworden.

(Jonas, M. Sc. Wirtschaftsinformatik)

Du bist auf Jobsuche?
Perfekt, denn wir sind immer auf der Suche nach den besten Talenten für unser Team!
Unsere Stellenangebote
Welcome :)

Das macht das Deutschlandstipendium so attraktiv

Die Kombination von Studium und Nebenjob ist für viele Studenten belastend. Das Deutschlandstipendium ermöglicht den Teilnehmern deswegen eine gewisse finanzielle Freiheit und erleichtert ihnen die volle Konzentration auf den Studienabschluss – ohne dass soziales Engagement und Freizeit darunter leiden müssen.

Das Stipendium hilft mir vor allem, mein Studium unabhängiger von meinen Eltern und Nebenjobs durchführen zu können. Daher habe ich durch das Stipendium mehr Freiheiten, meine Zeit und Ressourcen zwischen Studium, Engagement und Freizeit aufzuteilen.

(Peter, B. Sc. Informatik)

 

Dass ermöglicht es unseren Stipendiaten abseits vom eigentlichen Studienfach „eigenen Projekten nachzugehen, Verantwortung zu übernehmen und über den eigenen Tellerrand hinauszublicken“ – eine persönlich sehr wertvolle Erfahrung, wie Jonas, Masterstudent der Wirtschaftsinformatik berichtet. Auch für Nebenprojekte wie beispielsweise das eigenständige Erlernen einer Programmiersprache bleibt dank des Deutschlandstipendiums genug Zeit.

Doch auch die enge Verknüpfung von Studium und Unternehmen ist mit vielen Vorteilen verbunden: Die Stipendiaten können auf vielerlei Art und Weise von den Kontakten des Unternehmens profitieren und so das persönliche Netzwerk ausbauen. Auch der Einblick in die Struktur des Unternehmens sowie die vielfältigen Bereiche, mit denen sich der Förderer beschäftigt, können für die Studenten bei der späteren Jobsuche äußerst wertvoll sein.

Das Deutschlandstipendium bietet mir mit der Kombination aus privaten Förderern und Bund die Möglichkeit, mein Netzwerk auszubauen und Kontakte in innovativen Unternehmen zu knüpfen.

(Marius, M. Sc. Informatik)

 

Auch für uns von real.digital ist die Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt mit einer Reihe von Vorteilen verbunden: Die Kooperation stärkt beispielsweise die Vernetzung mit dem regionalen Umfeld.

Stipendiatenfeier

Stipendiatenfeier: unsere real.digitalos vor Ort mit den neuen Stipendiaten (Laura, Gregor, Marius, Peter, Fatih, Julian)

Das bringen unsere Stipendiaten mit

Da für den Erwerb des DLS der Nachweis herausragender Leistungen im Studium notwendig ist, richtet sich die Unterstützung vor allem an Studierende höherer Fachsemester, die kurz vor ihrem Abschluss stehen. Doch nicht nur fachliche Kompetenz ist entscheidend, wie unsere drei Stipendiaten berichten. Mindestens genauso wichtig sind eine hohe Motivation sowie gesellschaftliches und soziales Engagement.

Neben herausragenden akademischen Leistungen wurde im Bewerbungsprozess vor allem auf die Motivation für ein Stipendium und das soziale Engagement wert gelegt.

(Marius, M. Sc. Informatik)

Wie sieht die Zukunft aus?

Das Deutschlandstipendium unterstützt seine Teilnehmer nicht nur auf akademischer Ebene, sondern auch in der persönlichen Weiterentwicklung. Unsere drei Stipendiaten blicken zuversichtlich in die Zukunft und die Zeit nach dem Abschluss – egal ob im Masterstudiengang oder bei der Jobsuche.

Zunächst einmal möchte ich mein Studium erfolgreich, das heißt mit einem möglichst guten Abschluss, zu Ende bringen und mir damit eine gute Ausgangslage für die spätere Jobsuche verschaffen.

(Jonas, M. Sc. Wirtschaftsinformatik)

 

Der nächste Schritt ist mit Sicherheit der Masterstudiengang. Außerdem hoffe ich zum Ende des Jahres ein Auslandspraktikum in Brasilien antreten zu können, um Erfahrungen außerhalb der theoretischen Welt der TU zu sammeln.

(Peter, B. Sc. Informatik)

 

Die Zusammenarbeit mit real.digital wurde von unseren Stipendiaten durchweg als positiv bewertet:

Fachlich setze ich mich aktuell sehr intensiv mit dem Bereich der Künstlichen Intelligenz auseinander. Beim Gespräch mit Ihnen an der Stipendiatenfeier konnte ich erfahren, dass auch real.digital auf diesen Bereich in Form von Recommender-Systemen setzt. Allgemein erweckte dieses Gesprächs bei mir den Eindruck eines dynamischen, flexiblen und innovativen Unternehmens.

(Marius, M. Sc. Informatik)

 

Wir wünschen unseren drei Stipendiaten viel Erfolg beim Studienabschluss und alles Gute für die Zukunft. Und wer weiß, vielleicht dürfen wir schon bald den ein oder anderen Absolventen bei uns im Tech-Hub in Darmstadt begrüßen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.