Remote-Teamevents – Gemeinsamer Spaß vom Sofa aus

Das Teamgefühl am Laptop stärken: Geht das überhaupt? Unser Marketing-Team hat vor Kurzem das erste Remote-Teamevent organisiert, mit viel Kreativität und Liebe zum Detail. Wie das Ganze aussah, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Außerdem geben wir euch nützliche Tipps, falls auch ihr ein Teamevent remote organisieren möchtet.

Das Teamgefühl war schon immer einer der Grundpfeiler bei real.digital. Unsere Firmenfeiern und Teamevents endeten meist mit neu geschlossenen Freundschaften und sorgten für viele schöne Erinnerungen. Doch dann kam Corona und alle physischen Treffen wurden ab März abgesagt. Mittlerweile fiel die (überwiegend positiv aufgenommene) Entscheidung, dass wir eine Remote-First-Company werden. Doch wie lassen sich Teamspirit und gemeinsamer Spaß digital aufrechterhalten?

Diese Frage stellten sich auch Enrico, Mareike, Kristin und Luis aus dem Marketing.

Ich wurde angesprochen, ob ich Lust hätte, eine Art Pub-Quiz zu organisieren. Dafür habe ich mit Mareike, Kristin und Luis eine kleine Task Force gebildet und beim Brainstorming sind dann noch viele weitere Ideen dazugekommen.

(Enrico, Marketing)

Aus diesen Ideen wurde schließlich das Marketing-Teamevent: ein Spieleabend der besonderen Art. Via Zoom trafen sich alle Teilnehmer virtuell – nach einer kurzen Einführung zum Ablauf durften dann alle dank eines zuvor verschickten Lieferando-Gutscheins ihr Essen für den Abend bestellen. Zur selben Uhrzeit versteht sich, damit keiner allein essen muss.

Die Ideenfindung für das Remote-Teamevent fiel uns als Orga-Team relativ leicht. Es stand bereits fest, dass wir einen Spieleabend mit unseren Kollegen aus dem Marketing organisieren möchten. Somit haben wir nach einem Motto für den Abend gesucht und da kam uns die Idee, die Spiele an klassische Spielshows aus dem TV anzulehnen. Wir haben bekannte Formate wie „Der Preis ist heiß“ und „Das Familienduell“ genutzt. Unsere leicht abgewandelten Versionen der Spiele beinhalteten Fragen zu real.de, Produkten aus dem Shop, dem Marketing-Team sowie Fragen zur Allgemeinbildung. Die Ideenfindung war somit kein Problem, die technische Umsetzung stellte sich jedoch als kleine Herausforderung dar. Dafür haben wir aber schnell eine Lösung gefunden, sodass dem Remote-Spieleabend nichts mehr im Wege stand.

(Kristin, Marketing)

Wie viel kostet wohl die Königskette auf real.de?

In die Teams Alpaka, Hippo, Erdmännchen und Wiesel eingeteilt, begaben sich die Teilnehmer in Zoom-Breakout-Sessions, wo sie auf den ersten Spielemaster trafen. Je nach Team wurde entweder das „real Familienduell“ oder „Der Preis ist heiß“ gespielt, im Anschluss wurden die „Räume“ gewechselt. In beiden Quizformaten stellten die Spielemaster Fragen rund um das Marketing und den Marktplatz real.de. Damit die Spiele reibungslos funktionieren konnten, wurde die App Ahaslides genutzt: Hier können Teilnehmer in Echtzeit abstimmen oder Fragen beantworten und sehen direkt, ob sie gewonnen oder verloren haben. Im Anschluss kamen alle Teams wieder im großen Zoom-Kanal zusammen und spielten dort ein Trivia-Quiz gegeneinander.

Ahaslides kann auf dem Handy und dem Desktop genutzt werden.

Nach den ersten drei Spielen war es Zeit für das Abendessen mit Networking. Während der Breakout-Sessions, in die die einzelnen Teams hierfür eingeteilt worden waren, sollten sich Team Alpaka, Erdmännchen, Hippo und Wiesel darüber hinaus ein Gruppenkostüm ausdenken, welches sie am Ende mit Kostümen und Deko vorstellten.

Ich finde es echt gut, dass real.digital trotz der aktuellen Situation bemüht ist, solche Events für uns zu schaffen. Das Orga-Team hat das echt super gemacht und ich war begeistert, wie gut die interaktive Technik bei dem Quiz funktioniert hat. Auch das mit den Lieferando-Gutscheinen war ne coole Idee, sodass für unser leibliches Wohl gesorgt war. Für mich ersetzt es zwar nicht auf Dauer ein persönliches Treffen, aber trotzdem hat es uns verbunden und wir konnten so ausgelassen quatschen und quizzen, was ich aktuell nicht mehr als so selbstverständlich wie vor Corona wahrnehme.

(Nora, Marketing)

And the winner is …

Sobald die Pizza, Nudeln, Buddha Bowls und Burger verputzt waren, ging es weiter mit Activity. Mit Pantomime mittels Videokamera, Zeichnen in Paint und zahlreichen kreativen Erklärungen verging die nächste Dreiviertelstunde wie im Flug. Im Anschluss zeigten die Gruppen noch ihre Teamkostüme (Team Erdmännchen gewann mit der Idee, sich passend zum „König der Löwen“-Motto zu verkleiden) und der Sieger des Spieleabends (Team Hippo) wurde verkündet. Alle Teams erhielten zum Dank fürs Mitmachen einen Gutschein für real.de. Danke an das tolle Orga-Team für diesen gelungenen Abend!

 

Der Aufwand für ein Remote-Teamevent ist auf jeden Fall nicht zu unterschätzen und man kann sich währenddessen kaum zurücklehnen. Dennoch hat es auch dem Orga-Team sehr viel Spaß gemacht und es ist toll zu sehen, dass ein Teamevent via Zoom keine „abgespeckte“ Version sein muss! (Enrico, Marketing)

Unsere Tipps für virtuelle Teamevents

Du brauchst noch mehr Ideen für ein Teamevent von zu Hause aus? Mit der technischen Unterstützung via Zoom, Google Meets oder Skype und unseren Tipps wird das ein gelungener Abend:

  • Wine Tasting: Jedes Teammitglied (oder der Arbeitgeber) schickt eine Flasche des Lieblingsweins an die Kollegen. Am Eventabend stellt jeder seinen Wein vor und die anderen genießen. Im Anschluss gibt es Networking und/oder die Kürung des besten Weins.
  • Virtueller Escape Room: Dieses Format kann selbst organisiert werden, es gibt jedoch auch zahlreiche Anbieter dafür. Hierbei müssen die Teilnehmer Rätsel lösen und Aufgaben bewältigen, um sich aus einem digitalen Escape Room zu befreien.
  • Schnitzeljagd durchs Internet: Für dieses Spiel bekommen die Teilnehmer eine Start- und Zielseite im Internet gesagt – wie sie dorthin gelangen, bleibt ihnen überlassen. Das Team mit den wenigsten Schritten gewinnt.
  • Gemeinsames Kochen oder Backen: Entweder besorgen alle Teilnehmer vorab bestimmte Lebensmittel oder der Arbeitgeber/Organisator schickt ihnen diese zu. Danach wird zusammen vor der Kamera, die in der Küche aufgestellt wird, gebacken oder gekocht. Beim anschließenden gemeinsamen Essen können sich die Teilnehmer in Ruhe austauschen.

Die Möglichkeiten, ein virtuelles Teamevent zu organisieren, sind begrenzt, aber mit etwas Kreativität lässt sich viel erreichen. Fakt ist, dass das Teamgefühl auch vom heimischen Sofa aus gestärkt werden kann. Nichtsdestotrotz freuen wir uns schon auf die nächste Firmenfeier, ganz oldschool und analog!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.