real.digital, Kaufland und die Schwarz Gruppe

Der Anfang einer spannenden Erfolgsstory

Am 01.10.2020 ist es endlich soweit: real.digital wird Teil der Schwarz Gruppe und zukünftig den Online-Marktplatz von Kaufland betreiben.

Wer ist die Schwarz Gruppe?

Die Schwarz Gruppe ist ein international führendes Handelsunternehmen mit weltweit 458.000 Mitarbeitern, über 12.500 Filialen in 33 Ländern. Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 113,3 Milliarden Euro. Die im baden-württembergischen Neckarsulm beheimatete Schwarz Gruppe setzt sich im Kern aus den beiden Handelssparten Lidl und Kaufland zusammen. Hinzu kommen mit der Schwarz Produktion sowie der Wertstoffsparte GreenCycle zwei weitere wesentliche Standbeine der Schwarz Gruppe.

Von der Integration in die Neckarsulmer Schwarz Gruppe profitieren dabei beide: Kaufland kann dank des bereits bestehenden Marktplatz-Konzepts von real.digital mit einem erfahrenen Partner in das E-Commerce-Geschäft einsteigen und bietet im Gegenzug mit dem Namen Kaufland eine hohe Markenbekanntheit sowie die starke Marktposition der Schwarz Gruppe. Die Vorteile liegen auch für Schwarz Digital Vorstand Rolf Schumann auf der Hand:

Rolf Schumann

Rolf Schumann

Für uns stellt die Digitalisierung der Gruppe ein zentrales Anliegen der nächsten Jahre dar. Speziell für unsere Sparte Kaufland mit ihrem breiten Sortiment und ihrer großen Marktpräsenz stellt die Marktplatztechnologie einen elementaren Baustein für diese Ambitionen dar. real.digital ist aber viel mehr als nur dieser Technologiebaustein. Wir sehen darin ein Team, welches eine Vision in sich trägt und gemeinsam eine Reise angetreten ist. Neben den Talenten und der gelebten Passion für Marktplätze haben wir gesehen, dass auch die Schwarz Gruppe für real.digital viele Mehrwerte und Vorteile einbringen kann, um die nun gemeinsame Reise noch erfolgreicher zu gestalten. In dieser Win-Win-Situation und dem gemeinsamen Bild, als relevanter Marktplatz viele Kunden und Händler zu begeistern, sehen wir die Vorteile dieser Akquisition.

Auf zu neuen Ufern

Das real.digital-Team und die Integration-Teams in der Schwarz Gruppe und bei Kaufland werden in den nächsten Monaten gemeinsam daran arbeiten, eine reibungslose Integration zu ermöglichen. Schon jetzt steht aber fest, dass ein nahtloser Übergang für unsere Kunden, Händler, Lieferanten und Mitarbeiter stattfinden wird. Auch ein Blick in die Zukunft verspricht Spannendes, denn das Marktplatzgeschäft soll nicht nur in Deutschland weiterwachsen, sondern auch international expandieren.

Natürlich sind am Anfang einer solchen Integration noch viele Themen offen, aber eines ist schon jetzt klar: Die Teams bringen bereits heute einige Gemeinsamkeiten mit. Mit sogenannten Belief Interviews wurden Faktoren, die für eine erfolgreiche Integration in die Schwarz Gruppe notwendig seien, sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Unternehmen identifiziert. Die Managements der Schwarz Gruppe, von Kaufland sowie von real.digital sind sich einig, dass die schlanken Strukturen und schnellen Prozesse von real.digital beibehalten werden sollen. Als „Digitales Lab des Marktplatzes” soll sich real.digital mit einem großen Gestaltungsspielraum in der Schwarz Gruppe positionieren. Damit die Start-Up-Kultur und die agilen Arbeitsweisen des Unternehmens erhalten bleiben, wird eine größtmögliche Unabhängigkeit angestrebt. Darüber hinaus wurde durch die Interviews deutlich, dass die Mitarbeiter von real.digital und der Schwarz Gruppe eine starke Leistungskultur und der Spaß an der Arbeit verbindet. Dies soll auch in Zukunft so sein.

Was bedeutet die Integration noch?

In der Schwarz Gruppe erwartet die Mitarbeiter eine hohe Arbeitsplatzsicherheit sowie attraktive Karriereaussichten. Fokus und Ziel der Integration sind das Wachstum des Marktplatzgeschäftes. Dies sieht auch Jens Rühle, Geschäftsführer von Kaufland Digital so:

Wir freuen uns darauf, mit real.digital als erfahrenes und starkes Team und mit Hilfe unserer Marktposition und Finanzkraft der Schwarz Gruppe eine echte Alternative zu Amazon aufzubauen.

Bleibt an dieser Stelle nur noch zu sagen: Wir freuen uns auf das nächste spannende Kapitel in unserer Unternehmensgeschichte und sind bereit, zukünftig als Teil der Schwarz Gruppe richtig Gas zu geben.

Jens Rühle

Jens Rühle

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.