Konferenz mal anders: Unser Besuch auf dem OMWest Barcamp

Von spontanen Sessions und inspirierenden Diskussionen

Einen Tag Input, Austausch und Diskussionen: Am 26. April trafen sich Experten, Gleichgesinnte und Interessierte zum zweiten Mal beim OMWest Barcamp in Köln. Zusammen mit Lisa aus dem Display Marketing war ich, Marie aus der SEO-Abteilung, vor Ort. Welche Eindrücke wir gesammelt haben, erfahrt ihr hier.

 

Gemeinsam mit Kollegin Lisa aus dem Display Marketing (rechts) war ich vor Ort.

Das OMWest Barcamp ist eine Unkonferenz. Konkret heißt das: Weder die Sessions noch die Speaker stehen im Vorfeld fest. Das Programm entsteht vor Ort. Wer will, bereitet einen Vortrag vor. Das ist aber kein Muss, denn ein Barcamp lebt von Spontanität. Egal ob SEO, SEA, Webanalyst, Social Media- oder Content Manager – jeder darf eine Session anbieten und das Barcamp aktiv mitgestalten. Das gilt auch für Online Marketing Newbies und für alle, die zum ersten Mal ein Barcamp besuchen. Besonders Erstbesucher sind dazu angehalten, eine eigene Session abzuhalten.

Lisa, für dich war es das erste Barcamp. Wie war es?

“Sehr spannend und wirklich interessant. Das Barcamp hebt sich vor allem durch die Vielfalt der Sessions von anderen Konferenzen ab, was mir sehr gut gefällt. Es wurden zwar nicht alle Themen aufgegriffen, zu denen ich gerne mehr erfahren hätte, trotzdem konnte ich einige Erkenntnisse dazugewinnen. Leider habe ich mich jetzt nicht an die Regeln des Barcamps gehalten und als Erstbesucher nichts Eigenes präsentiert. Aber das werde ich beim nächsten Mal nachholen.”

 

Meine Teilnahme als Speakerin

Ich war zwar schon zum zweiten Mal dabei, habe aber trotzdem etwas präsentiert. Bei meiner Session ging es um die Zusammenarbeit zwischen Redakteuren und SEOs. Das Thema finde ich besonders spannend, da wir als SEOs immer auf unsere interne Redaktion zählen können. Die Zusammenarbeit findet auf Augenhöhe statt und beide Seiten bringen Ideen ein, damit wir das beste Ergebnis erreichen. Gleichzeitig kann ich bei diesem Thema meine eigenen Erfahrungen teilen, da ich früher selbst als Redakteurin tätig war.

Marie als Speaker beim OMWestBarcamp: Von uns gab es Tipps zur Zusammenarbeit von Redakteuren und SEO-Team.

Marie als Speaker beim OMWestBarcamp: Von uns gab es Tipps zur Zusammenarbeit von Redakteuren und SEO-Team.

 

Warum jeder eine Session halten sollte

Das Interesse das OMWest Barcamp mitzugestalten ist groß und der Vortragsplan gut gefüllt.

Das OMWest Barcamp lebt von der Interaktion seiner Besucher, weshalb das Einbringen mit eigenen Themen ausdrücklich erwünscht ist. Um es mit den Worten von Michael Janssen auszudrücken, der das Barcamp auch dieses Jahr mitorganisierte:

Ich glaube eins der grundlegenden Elemente eines Barcamps ist die Annahme, dass jede und jeder etwas beizutragen hat.

Was er den Teilnehmern in seiner Mail kurz vor dem Barcamp damit sagen wollte? Traut euch, macht mit und bringt euch ein! Und ja, auch bei mir hat diese Aussage kurzfristig zu Stress geführt. Aber am Ende lohnt es sich! Zum einen fällt der persönliche Lernerfolg dadurch sehr hoch aus und zum anderen kommt man durch seine aktive Teilnahme am OMWest Barcamp sehr schnell und einfach mit anderen Teilnehmern ins Gespräch. Und letztendlich kann ich selbst mitbestimmen, um was es bei dem Barcamp geht. Fragen, Ideen und Diskussionsstoff zum eigenen Thema sind spannend und erweitern den eigenen Blickwinkel.

Meine Tipps für eine erfolgreiche Session auf dem OMWest Barcamp

Eines vorweg: Ich glaube, da gibt es kein Patentrezept. Für mich war es aber leichter, mein Thema bereits im Vorfeld vorzubereiten. Ich bin also mit fertiger PowerPoint zum Barcamp gegangen. Das entspricht aber nicht dem eigentlichen Geist eines Barcamps. Also warum nicht beim nächsten Mal ad hoc eine Diskussionsrunde oder einen Workshop anbieten, der vor Ort mit allen gemeinsam entsteht? Wichtig ist nur, dass man Spaß dabei hat.

Für meine nächste Session habe ich mir noch etwas anderes vorgenommen: schneller sein. Das rate ich allen, die ihr Thema lieber am Vormittag vorstellen möchten. Wer wie ich nicht schnell genug ist, der findet sich am Ende einer langen Schlange wieder. Das Resultat: Die meisten Räume und Slots waren schon vergeben. Das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau! Denn wie genial ist es, dass so viele ihr Wissen teilen und mit anderen diskutieren möchten.

Lisa, was waren deine Highlights?

“Schwer zu sagen, aber das Netzwerken fällt auf Barcamps noch einfacher, als auf anderen Veranstaltungen, weil man nicht diese Trennung zwischen Speaker und Zuhörern hat. Der Background der Anwesenden war sehr divers, was ziemlich spannend war. Allerdings waren sehr, sehr viele SEOs vertreten. Es gab also entsprechend viele Vorträge zu diesem Thema. Da würde ich mir wünschen, dass noch mehr Teilnehmer aus anderen Bereichen ihr Wissen teilen.”

 

Mein Highlight: Use Case Session von Stefan

Da gebe ich Lisa recht – es waren viele Themen von SEOs für SEOs dabei. Ich hatte daher die Qual der Wahl.  Da ich selbst gerne mit Beispielen arbeite, finde ich Use Cases immer spannend. Wer die Chance hat, der sollte sich unbedingt mal in eine Session von Stefan Godulla setzen. Diesmal ging es um einen Anbieter, der die Lösung für das Abnehmen ohne Diät, Sport und OP parat hat. Seine Vorträge sind nicht nur unterhaltsam, sondern immer auch inspirierend.

Lisa, was passiert jetzt mit dem ganzen Wissen, das du vom Barcamp mitgenommen hast?

“Ich habe natürlich fleißig mitgeschrieben. Die Erkenntnisse der Veranstaltung teile ich nun mit meinem Team. Im Anschluss versuchen wir dann, Ideen aus den neuen Impulsen zu generieren und den Input in unsere tägliche Arbeit mitzunehmen.”

 

Unser Fazit: Nächstes Jahr wieder

Von uns gibt es eine klare Weiterempfehlung: Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, die Sessions spannend und das Essen lecker. Ein großes Dankeschön geht daher an die Organisatoren, die Speaker und die Sponsoren! Aber auch an die Teilnehmer meiner Session, mit denen ich solange Erfahrungen austauschte und diskutierte, bis Michael zur abschließenden Session rief. Beim OMWest Barcamp 2020 sind wir sicher wieder dabei! Und schon heute bin ich gespannt auf Lisas erste Session im kommenden Jahr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.