10 Jahre e-Commerce Day

Wir feiern Jubiläum!

Nach knapp einem Jahr Vorbereitungszeit war es am Freitag, den 17.05.2019 endlich wieder so weit: Der e-Commerce Day, das jährlich von real.de veranstaltete Szenetreffen der Branche, fand statt. Die diesjährige Messe war eine ganz besondere für uns – der e-Commerce Day feierte nämlich sein zehnjähriges Jubiläum! Wie wir Mitarbeiter den e-Commerce Day 2019 erlebt haben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Der real.de Branchentreff: Zahlen und Fakten

In den letzten Jahren hat sich der e-Commerce Day von einem Geheimtipp zu einem der wichtigsten Treffen des Online-Handels entwickelt. Was im März 2010 mit 18 Ausstellern und 300 Besuchern begann, entwickelte sich zu einer echten Erfolgsgeschichte: 2019 übertrafen die Besucherzahlen sogar den Rekord des Vorjahres: Dieses Jahr zählte unsere Messe insgesamt 1.900 Händler, Branchenexperten und Partner, 100 Aussteller und 31 Vorträge – und war damit der größte e-Commerce Day aller Zeiten!

Der zehnjährige e-Commerce Day war ein voller Erfolg: Es ist klasse zu sehen, wie sich das Branchentreffen zu einer der größten Messen für den Online-Handel entwickelt hat. real.de ist eine digitale, der real e-Commerce Day eine physische Plattform. Der zunehmende Erfolg der Veranstaltung und das positive Feedback von Partnern, Händlern und Mitarbeitern freut mich natürlich ganz besonders. Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung und freue mich auf weitere zehn Jahre!

Gerald, Geschäftsführer real.digital

 

Auch flächenmäßig entwickelte sich der e-Commerce Day stetig weiter: Da die bis zu 800 erwarteten Zuschauer pro Vortrag in keinen geeigneten Raum im RheinEnergieSTADION hereinpassten, überlegten sich unsere Organisatoren bereits im Vorfeld etwas ganz Besonderes: eine gigantische Außenbühne mitten auf der Tribüne des Stadions – so nah an den Rasen kommt man selbst bei einem Fußballspiel des 1. FC Kölns nur schwierig. Auch leichter Nieselregen hielt die Besucher nicht davon ab, in beeindruckender Kulisse den spannenden und lehrreichen Vorträgen zu lauschen, für Frostbeulen hielten wir sogar Decken und warme Jacken bereit.

Eine tolle Atmosphäre vor beeindruckender Kulisse: der Vortragsbereich auf der Tribüne und die letzten Vorbereitungen

Die Organisation

Hinter einer solchen Messe stecken jede Menge Arbeit und mehrere Monate Vorbereitungszeit: Aussteller müssen akquiriert, Speaker eingeladen und Programmpunkte organisiert werden. Im Hintergrund verbirgt sich ein großer logistischer Aufwand, der ein hohes Mitarbeiter-Engagement erfordert: real.digital ist nicht nur der Organisator des e-Commerce Day, sondern wir Mitarbeiter sind auch jedes Jahr in großer Zahl als Garderobenhelfer, Referentenbetreuer und Ansprechpartner für Besucher vor Ort. Außerdem nutzen auch wir die Möglichkeit der Weiterbildung abseits vom Büroalltag, besuchen fleißig Vorträge und tauschen uns mit Händlern und Partnern aus.

 

Die Aussteller

Was wäre eine Messe ohne Aussteller? Infostände von Versandexperten, Verpackungsspezialisten, Marketing-Agenturen oder Warenwirtschaftsanbietern verteilten sich über einen weitläufigen Bereich des Kölner RheinEnergieSTADIONs – die beeindruckende Kulisse immer im Hintergrund. An den Ständen der Aussteller konnten sich Händler, Hersteller und E-Commerce-Experten nicht nur über die aktuellen Trends im Online-Handel informieren, sondern sich auch persönlich austauschen und berufliche Beziehungen intensivieren – schließlich dient eine Messe auch dem Networking. Auch unser Marktplatz Management, das E-Food- sowie das HR-Team waren am real.de Stand vertreten und standen unseren Händlern mit Rat und Tat zur Seite.

Zahlreiche Besucher an den Infoständen

Vorträge – von KI über Marketing bis hin zu Omni-Channel-Management

Auch dieses Jahr bot sich den Besuchern ein prall gefülltes Vortragsprogramm mit unterschiedlichen und interessanten Themen. Den Anfang machte wie gewohnt unser Geschäftsführer Gerald mit einem Update zu real.de und einem Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre e-Commerce Day. Unter anderem ging er auf die enorme Entwicklung von real.digital als stark wachsendes Unternehmen ein und erläuterte die Potenziale, die das Verkaufen auf real.de bietet. Des Weiteren gab Gerald einen Ausblick auf interessante Neuerungen und darauf, wie sich unser Marktplatz weiterentwickelt und wie der Online-Handel mit Lebensmitteln in Zukunft wachsen wird.

Dieses Jahr boten wir den Besuchern einen ganz besonderen Service: Erstmals kam unsere e-Commerce Day App zur Anwendung, die weiterführende Infos zu den Vorträgen sowie zum gesamten Ablauf der Messe gab.

Die Besucher schätzten vor allem die Ausgewogenheit der Vorträge, die alle Bereiche des E-Commerce genauer unter die Lupe nahmen und die sich nicht nur mit allgemeinen Themen des digitalen Handelns beschäftigten, sondern auch wertvolle Praxistipps boten. Marketers konnten sich beispielsweise in Vorträgen über Social Media-Strategien, klassische SEO-Optimierung oder Google Shopping informieren. Auch allgemeine Rechtsthemen sowie KI im E-Commerce standen bei der diesjährigen Messe auf der Agenda. Als thematischer Schwerpunkt und Trendthema, welches in diesem Jahr den gesamten E-Commerce beschäftigt, ließ sich der Aspekt des Omni-Channel-Management ausmachen: Kunden beschränken sich schon lange nicht mehr auf nur einen Verkaufskanal, sondern verknüpfen online und offline fast schon intuitiv miteinander – ein Trend, den Online-Händler zukünftig stärker berücksichtigen müssen als bislang.

Wie die letzten Jahre gab auch E-Commerce Rockstar Michael Atug einen ganz privaten Eindruck in den Alltag eines Online-Händlers. Wie gewohnt mit viel Humor und Witz, berichtete er, was ihn tagtäglich so beschäftigt, und rät allen gestressten Händlern: „Einfach mal locker machen.“

Ein besonderes Highlight war auch der Vortrag unserer Mitarbeiterin Ruth. Ruth ist ist unsere Head of Data Science und leitet ein mittlerweile mehrköpfiges Team, welches sich unter anderem mit der Weiterentwicklung von KI in Bezug auf die Verbesserung von Produktdaten beschäftigt. Ihr Vortrag befasste sich daher mit praktischen Anwendungen von KI im E-Commerce und insbesondere auf real.de.

Den Abschluss des formellen Teils bildete die inspirierende Keynote von Unternehmer, Musiker und Manager Joey Kelly. In seinem Vortrag gab er Einblicke in seinen persönlichen sowie beruflichen Werdegang und verriet, wie er es mit Energie und Willenskraft schafft, niemals aufzugeben.

Alles neu macht der Mai: Die real.de Masterclasses

Um über die Vorträge hinausgehendes, vertiefendes Wissen zu vermitteln, hatten wir uns für 2019 etwas ganz Besonderes überlegt. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung konnten sich interessierte Besucher zu den real.de Masterclasses – Arbeitsworkshops mit verschiedenen Themenschwerpunkten – anmelden. Hier hatten Händler die Möglichkeit, mehr über die Systeme von real.de zu erfahren, oder lernten, wie sie ihre Umsätze auf dem Marktplatz mit wenigen Handgriffen signifikant steigern können.

Außerdem verriet unser HR-Team wertvolle Tipps für die Mitarbeiterakquise in Zeiten des „War for Talents“ – dank des schnellen Wachstums von real.digital in den letzten Jahren aus erster Hand. Technisch wurde es hingegen bei der Masterclass unseres Produktdaten-Teams: Hier erfuhren Händler, wie sie mithilfe unserer KI die Variantenbildung auf der Plattform intelligent und effizient nutzen können. Eine Masterclass dauerte 45 Minuten, sodass am Ende noch ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen blieb. Die Workshops fanden großen Anklang bei allen Händlern, wie unsere Veranstaltungsmanagerin Cathi beschreibt:

Es kam durchweg positives Feedback von den Händlern und eine der Masterclasses war so schnell ausgebucht, dass wir spontan einen zweiten Termin organisiert haben. Insgesamt waren alle Masterclasses gut besucht. Wir spielen mit dem Gedanken, das Prinzip der Masterclasses auf zukünftigen e-Commerce Days zu etablieren!

Catharina, Veranstaltungsmanagement real.digital

 real.de Masterclass

Fortbildung mit Aussicht auf das Spielfeld in der real.de Masterclass

Spiel und Spaß: Unsere Kirmes

Neben wichtigen Branchen-Insights darf natürlich auch der Spaß auf einer Messe nicht zu kurz kommen. Für unser zehnjähriges Jubiläum hatten sich die Organisatoren etwas ganz Besonderes ausgedacht: die e-Commerce Day Kirmes. In einem separaten Bereich vor dem Eingang stand für Wagemutige ohne Höhenangst ein Heißluftballon bereit, der an einem Kran die Besucher auf 50 Meter Höhe zog – inklusive Blick auf das Stadion und den Kölner Dom. Ein weiteres actionreiches Highlight war das Rodeoreiten, welches nicht nur den Reiter selbst ins Schwitzen, sondern das umstehende Publikum das ein oder andere Mal zum Lachen bringen konnte. Süße Gewinne – unter anderem unser beliebtes Popcorn – konnten die Besucher hingegen beim Glücksrad gewinnen.

Erstmals dabei: Die Kirmes mit “Ballonfahrt” vor dem Stadion.

Kulinarisches und After-Show-Party

Wie immer wurde auf dem e-Commerce Day auch ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt: Zur Mittagszeit und zum Abendessen standen den Besuchern leckere Buffets bereit, an denen nach Herzenslust geschlemmt werden konnte. Legendär ist auch unsere After-Show-Party: Hier wird nicht nur mit ein paar Kölsch angestoßen, sondern sie dient auch dem Networking und dem persönlichen Austausch abseits von Telefon und E-Mail. Für eine ausgelassene Stimmung sorgten auch die engagierte Live-Band und der DJ, der den meisten bereits vom letzten Jahr in positiver Erinnerung geblieben war.

Wir danken allen Händlern, Partnern, Ausstellern und Mitarbeitern, die unser Jubiläum so unvergesslich gemacht haben, und freuen uns auf die nächsten zehn Jahre e-Commerce Day!

Du möchtest auch mal beim e-Commerce Day dabei sein – kostenlos? Dann werde Teil des Teams und sei das nächste Mal als Mitarbeiter vor Ort. 😉 Hier geht’s zu unseren freien Stellen: klick! 
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.